Freitag • 5. Juni

16.05.2019

Medienwissenschaftler Bolz kritisiert Umgang mit EU-Kritikern

Würzburg (idea) – „Europa-Kritiker werden mittlerweile ähnlich behandelt wie das ‚dunkle Deutschland‘, also jener Teil der deutschen Bevölkerung, der an der ‚Willkommenskultur‘ keine rechte Freude hat.“ Diese Ansicht vertritt der Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz (Berlin) in der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ (Ausgabe 16. Mai).

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...