Mittwoch • 19. September

22.01.2013

Hochschulrektor zum ehrenamtlichen Pastor berufen

Gießen (idea) – Der Rektor der Freien Theologischen Hochschule (FTH) Gießen, Prof. Helge Stadelmann, ist jetzt auch als ehrenamtlicher Pastor tätig. Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde im mittelhessischen Hohenahr-Erda bei Gießen hat den 61-Jährigen in dieses Amt gewählt. Stadelmann, der auch als Professor für Praktische Theologie an der FTH sowie als Gastprofessor im Doktoralprogramm der Evangelisch-Theologischen Fakultät Löwen (Belgien) lehrt, engagierte sich bereits von 1986 bis 1995 ehrenamtlich als Pastor in der Baptistengemeinde Gießen. Unter seiner Mitarbeit hatte sich die Mitgliederzahl der Gemeinde auf rund 400 Gemeindemitglieder mehr als verdreifacht. Anschließend war er Mitglied der Gemeindeleitung. Die Baptistengemeinde Erda hat rund 40 Mitglieder. Sie war bis vor drei Jahren ein Zweig der Gießener Gemeinde.

Gemeindezentrum in ehemaliger Zigarrenfabrik

Wie Stadelmann der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, wolle er seine erprobten Prinzipien als Pastor auch in Erda anwenden. Seine vorrangige Aufgabe sehe er darin, die anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter in ihren Aufgaben zu bestärken. Im Mittelpunkt aller Gemeindeaktivitäten stehe der Gottesdienst. Dazu gehöre es für ihn, mindestens eine Stunde vor Beginn vor Ort zu sein und auch nach dem Gottesdienst mindestens eineinhalb Stunden für Gespräche zur Verfügung zu stehen. Stadelmann zufolge hat die Gemeinde Erda in den letzten 13 Jahren eine ehemalige Zigarrenfabrik in Eigenleistung zum Gemeindezentrum umgebaut. Es soll Ostern offiziell eingeweiht werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Diakonie-Präsident „Ich kann die Wut gut verstehen“
  • Bus der Meinungsfreiheit „Schützt unsere Kinder“
  • Marsch für das Leben Der Ichtys und der tote Sofafisch
  • Babyklappe Die umstrittene Hilfe
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...