Dienstag • 19. Februar

Politik

Die Ärztin und Psychotherapeutin Angelika Pokropp-Hippen. Foto: Privat

Pokropp-Hippen: Kritik an „Spahn-Studie“ ist unberechtigt

Die Ärztin und Psychotherapeutin Angelika Pokropp-Hippen hat Kritik an der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplanten Studie zu den seelischen Folgen von Abtreibungen zurückgewiesen. … mehr »2

Der Paragraf 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibung) soll nicht abgeschafft, aber ergänzt werden. Foto: idea/Erika Gitt

Experten uneins über Gesetzentwurf zum Werbeverbot für Abtreibung

Der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestags hat am 18. Februar in einer öffentlichen Sitzung acht Experten über den Gesetzentwurf zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB angehört. … mehr »0

Der Vorsitzende des Bibelbundes, Michael Kotsch. Foto: idea/kairospress

Bibelbund kritisiert geplantes Verbot von Konversionstherapien

Der Bibelbund hat die Forderung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) scharf kritisiert, sogenannte Konversionstherapien zu verbieten. Sie sollen Homosexuellen helfen, ihre sexuelle Orientierung zu verändern.  … mehr »26

Der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler, der von 2002 bis 2015 Bundestagsabgeordneter war. Foto: Jürgen M. Pietsch

Europa muss seine Flüchtlingspolitik neu ausrichten

Die Europäische Union muss einen Richtungswechsel in der Flüchtlingspolitik vollziehen. Dafür plädiert der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler. … mehr »2

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann. Foto: Thorsten Schneider

Linnemann: Der „politische Islam“ gehört nicht zu Deutschland

Der Staat muss konsequent gegen den „politischen Islam“ vorgehen. Das hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann gefordert. Der „politische Islam“ beginne nach seiner Auffassung „dort, wo jemand die Scharia über unsere Rechtsordnung stellt“. … mehr »28

Bundesjustizministerin Katarina Barley während der Bundestagsdebatte. Screenshot: bundestag.de

Werbeverbot für Abtreibungen: Bundestag debattiert über Gesetzentwurf

Der Deutsche Bundestag hat am 15. Februar in einer Ersten Lesung über den Gesetzentwurf zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibung) diskutiert. … mehr »5

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Foto: Maximilian König

Abtreibungsfolgen: Evangelische Frauen halten Studie für überflüssig

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Studie zu den seelischen Folgen von Abtreibungen sorgt für Kontroversen. Der Minister soll dafür fünf Millionen Euro extra aus dem Bundeshaushalt erhalten. … mehr »6

Rentner, die nur eine geringe Renten erhalten, sollen mit der Grundrente bis zu 447 Euro mehr im Monat erhalten. Symbolfoto: pixabay.com

Kirchliche Jugendverbände sehen Grundrente positiv

Die konfessionellen Jugendverbände haben die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeschlagene Grundrente im Grundsatz begrüßt. Sie sieht vor, dass geringe Renten um bis zu 447 Euro im Monat aufgestockt werden. … mehr »9

Zwei Frauen im Dezember vergangenes Jahr, auf dem Weg zu den Parlamentswahlen in Bangladesch. Foto: picture-alliance/AP Photo

Erstmals eine Christin im Parlament

Im islamisch dominierten Bangladesch gehört erstmals eine Christin dem Parlament an. Es handelt sich um die katholische Juristin Gloria Jharna Sarker. Das berichtete der katholische Pressedienst Ucanews. … mehr »3

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Foto: Maximilian König

Spahn lässt seelische Folgen der Abtreibung untersuchen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erhält für eine Studie zu den seelischen Folgen von Abtreibungen fünf Millionen Euro extra aus dem Bundeshaushalt. … mehr »28

Seite 1 von 206

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE