Dienstag • 12. Dezember

Politik

Die Auslandsbischöfin der EKD, Petra Bosse-Huber. Foto: ekir.de/Uwe Schinkel

US-Vorstoß zum Status von Jerusalem entzweit weiter

Die EKD schätzt die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem ebenso ein, wie die Patriarchen, Erzbischöfe und Bischöfe der Jerusalemer Kirchen. Das sagte die Auslandsbischöfin der EKD, Petra Bosse-Huber, auf Anfrage von idea. Damit beurteilt sie den Schritt anders als Evangelikale und die jüdische Gemeinschaft in den USA. … mehr »22

Evangelischer Dekan möchte für die SPD in den Landtag

Der Dekan des Evangelischen Dekanats Gießen, Frank-Tilo Becher, soll als SPD-Kandidat bei der hessischen Landtagswahl im Herbst 2018 antreten. Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Gießen hat ihn nominiert. Eine Wahlkreiskonferenz wird Ende Februar entscheiden.  … mehr »8

Bundestag: AfD wählt als erste Fraktion einen kirchenpolitischen Sprecher

Als erste Fraktion im Deutschen Bundestag hat die AfD einen kirchenpolitischen Sprecher gewählt: Sie entschied sich am 5. Dezember mit großer Mehrheit für den Diplom-Ökonom Volker Münz. … mehr »9

Die USA will ihre Botschaft voraussichtlich von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen und so die Stadt als Israels Hauptstadt anerkennen. Foto: picture-alliance/abaca

USA wollen Jerusalem offenbar als Hauptstadt Israels anerkennen

Auf ein geteiltes Echo ist die Ankündigung des US-Präsident Donald Trump gestoßen, Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft des Landes von Tel Aviv dorthin zu verlegen. … mehr »78

Israel weist messianische Jüdin aus

Israel hat die Tochter eines Holocaust-Überlebenden ausgewiesen, weil sie an Jesus Christus als den Messias glaubt. Die vor zwei Jahren beantragte israelische Staatsbürgerschaft bleibt der Schwedin verwehrt. … mehr »1

Der bayerische Finanzminister und künftiger Spitzenkandidat der CSU für die Landtagswahl 2018, Markus Söder. Foto: CSU/Thomas Lother

Mit Markus Söder soll ein profilierter Protestant Ministerpräsident werden

Mit Markus Söder wird voraussichtlich künftig zum zweiten Mal ein Protestant an der Spitze des Freistaates Bayern seit dem Zweiten Weltkrieg stehen. Die CSU-Landtagsfraktion sprach sich einstimmig für den bayerischen Finanzminister als neuen Spitzenkandidat aus. … mehr »23

„Christen in der AfD“: Stellvertretender Vorsitzender im Bundesvorstand

Der stellvertretende Vorsitzende der „Christen in der AfD“, Joachim Kuhs, ist am 3. Dezember auf dem Parteitag der AfD in Hannover als Schriftführer in den Bundesvorstand gewählt worden. … mehr »12

Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: arno

Grüne und SPD wollen Werbeverbot für Abtreibungen zeitnah abschaffen

Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen) will eine Bundesratsinitiative starten, um das Werbeverbot für Abtreibung aufzuheben. „Der Paragraf erschwert Frauen den Zugang zu Informationen und kriminalisiert die Ärzteschaft“, sagte Behrendt. … mehr »26

Pietistisch geprägter Abgeordneter verlässt die AfD

Der baden-württembergische Landtagsabgeordnete Heinrich Fiechtner ist aus der AfD-Fraktion und der Partei ausgetreten. Das bestätigte der Arzt gegenüber idea: „Eine weitere Mitarbeit in der Partei ist mir nicht mehr möglich.“ … mehr »0

Frankreichs Premier spricht Machtwort im Streit um Gender-Sprache

Frankreichs Premierminister Édouard Philippe hat die Mitarbeiter der Ministerien in einem Rundschreiben angewiesen, keine Gender-Sprache zu verwenden. Gemeint sind damit Begriffe, die mit Pünktchen versehen und geschlechtsneutral sind, zum Beispiel Wähler*innen (französisch: député.e.s). … mehr »1

Seite 1 von 170

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE