Freitag • 20. Oktober

Gesellschaft

Die Gründer der RAF, Andreas Baader, Ulrike Meinhof und Gudrun Ensslin, sind alle in evangelischen Familien aufgewachsen. Foto: picture-alliance/dpa

Kein Zufall, dass viele RAF-Terroristen evangelisch waren

Es ist „alles andere als Zufall“, dass viele Linksterroristen der Roten Armee Fraktion (RAF) evangelisch geprägt waren. Die Ansicht vertritt der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar in Erinnerung an den sogenannten „Deutschen Terror-Herbst“ vor 40 Jahren.  … mehr »0

Uns droht eine „Generation von Narzissten“

Der Bonner Kinderpsychiater Michael Winterhoff schlägt Alarm: Es gebe massenhaft Kinder und Jugendliche, die eigene Bedürfnisse nicht hintenanstellen und sich nicht in andere Personen hineinversetzen könnten. … mehr »0

Internationaler Währungsfonds warnt vor wirtschaftlicher Ungleichheit

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor einer zunehmenden Ungleichheit zwischen Arm und Reich. Sie schade dem Wirtschaftswachstum sowie dem sozialen Zusammenhalt, schüre Ängste und begünstige die Zunahme radikaler politischer Strömungen, sagte der Chefökonom des Währungsfonds, Maurice Obstfeld, auf der Jahrestagung des IWF in Washington. … mehr »0

Diskussionen über muslimischen Feiertag gehen weiter

Die Debatte um muslimische Feiertage weitet sich aus. Auslöser waren Äußerungen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Er hatte sich bei einer Veranstaltung in Wolfenbüttel offen dafür gezeigt, „darüber zu reden, ob wir auch mal einen muslimischen Feiertag einführen“. … mehr »0

Römisches Theater an der Klagemauer entdeckt

In der israelischen Hauptstadt Jerusalem haben Archäologen ein römisches Theater und ein weiteres, gut erhaltenes Teilstück der Klagemauer entdeckt. Das gab die Israelische Antikenbehörde bekannt.  … mehr »0

Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder auf eine christliche Schule. Foto: FEGS Stemwede/Jenny Giesbrecht

Immer mehr Kinder an evangelikalen Schulen

Der Zulauf zu evangelikal orientierten Schulen hält weiter an. Das liege vor allem daran, dass die christlichen Einrichtungen einen sehr hohen Anspruch hätten, so eine Umfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »1

Österreichs Ex-Bundespräsident Fischer: Offen für Reformationen sein

Der frühere österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hat seine Landsleute aufgerufen, offen für Reformationen in Europa zu sein. So sollte sich die Gesellschaft stärker mit zentralen Themen wie Menschenrechte, dem Verhalten gegenüber Flüchtlingen oder den Veränderungen durch die Informationstechnologie befassen. … mehr »0

Die Chefin des Werkzeugmaschinenherstellers Trumpf, Nicola Leibinger-Kammüller. Foto: Trumpf/Moro

Für die „freiheitliche und christliche Grundordnung“ eintreten

Zum Eintreten für die „freiheitliche und christliche Grundordnung“ in Deutschland hat die Chefin des Werkzeugmaschinenherstellers Trumpf und bekennende Christin, Nicola Leibinger-Kammüller, aufgerufen. … mehr »7

Die Stabkirche des Europa-Park. Foto: Europa-Park

Deutschlands größter Freizeitpark feierte Erntedankfest

Mit besonderen Aktionen hat der Europa-Park Rust bis 14. Oktober auf das Erntedankfest aufmerksam gemacht. Tafeln informierten in der Stabkirche, wie Christen weltweit für eine gute Ernte danken. … mehr »1

Viele Menschen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, bereuen später diesen Schritt. (Symbolbild) Foto: pixabay.com

Viele Transgender bereuen Geschlechtsumwandlung

Eine wachsende Zahl von Menschen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, bereut den Eingriff später. Das beobachtet der renommierte Genital-Rekonstruktionschirurg Miroslav Djordjevic. … mehr »9

Seite 1 von 251

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE