Dienstag • 4. August
Er soll die Heilige Schrift im Hotel zurückgelassen haben
07. Juni 2014

Nordkorea verhaftet US-Tourist wegen Bibel

Pjöngjang (idea) – In Nordkorea ist ein US-amerikanischer Tourist festgenommen worden, weil er „feindselige Handlungen“ gegen die kommunistisch regierte Volksrepublik begangen haben soll. Jeffrey Edward Fowle hatte nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo eine Bibel in seinem Hotel in der Hauptstadt Pjöngjang zurückgelassen. Er war mit einer Reisegruppe unterwegs und wurde am 6. Juni bei der Ausreise verhaftet. Das US-Außenministerium warnt Touristen in seinen Reisehinweisen vor religiösen oder politischen Aktivitäten in Nordkorea. Zwei weitere US-Amerikaner befinden sich in Nordkorea in Haft: Matthew Todd Miller und der Missionar Kenneth Bae. Der südkorean...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE