Donnerstag • 17. Januar
13. März 2012

TV-Moderator Gottschalk empfiehlt neues „Jesus“-Buch

Berlin (idea) – Der TV-Moderator Thomas Gottschalk hat am 12. März in Berlin vor 350 Zuhörern das Buch „Jesus“ des katholischen Theologen Hans Küng (Tübingen) vorgestellt. In dem im Piper-Verlag (München) erschienenen Werk will Küng den „wahren Jesus“ zeigen. Zudem übte er erneut scharfe Kritik an Papst Benedikt XVI. und der römisch-katholischen Kirche. Dem 83 Jahre alten Schweizer Theologen war 1979 wegen gravierender Abweichungen von der katholischen Lehre die Lehrbefugnis entzogen worden. Küng zufolge muss man die Frage stellen, wie sich Jesus selbst verstanden hat. Bibelausleger nähmen „ziemlich einstimmig an, dass Jesus sich selbst nicht als Sohn Gottes erkannt ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE