Montag • 18. Februar
Uckermark
01. Dezember 2014

„Pastafari“ fordern die Kirchen heraus

Templin (idea) – Eine Aktion der so genannten „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters“ im uckermärkischen Templin sorgt für Unmut bei den Kirchen. Die „Pastafari“, wie sich die Anhänger der Pseudoreligion nennen, haben am Ortseingang ein Schild angebracht, auf dem sie freitags um 10 Uhr zur „Nudelmesse“ einladen. Stein des Anstoßes: Die Anzeige befindet sich direkt unter den Gottesdiensthinweisen von evangelischer, katholischer und evangelisch-freikirchlicher Gemeinde. Wie der Vorsitzende der Pastafari, Rüdiger Weida, auf deren Internetseite schreibt, hat das zuständige Straßenbauamt das Anbringen des Schildes genehmigt. Er und seine Mitstreiter feiern die Aktion als...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Religionsfreiheit Die Welt wird unruhiger – vor allem für Christen
  • Schule Mobbing – Traurige Realität an Deutschlands Schulen
  • Konvertiten … ihr habt mich aufgenommen
  • Debatte Ist der Pfarrberuf noch attraktiv genug?
  • 10 Gebote Du sollst nicht begehren …
  • mehr ...
ANZEIGE