Donnerstag • 17. Januar
Leipziger „Theo-Kreis“ darf in der Peterskirche nicht mehr Gottesdienst feiern
31. Januar 2013

Gemeinde verbannt Kritiker praktizierter Homosexualität

Leipzig (idea) – Wegen seiner kritischen Haltung zu praktizierter Homosexualität und zur Öffnung des Pfarrhauses für gleichgeschlechtliche Partnerschaften darf ein Kreis von Theologiestudenten nicht länger Gottesdienst in der Leipziger Peterskirche feiern. Das bestätigte ein Mitglied des „Theo-Kreises“, der bisherige Studienassistent David Keller (Leipzig), auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Bislang feierte der „Theo-Kreis“ zur Einführung von Studienassistenten oder anderen Anlässen in der Regel einmal pro Semester einen Gottesdienst – meist in der Peterskirche. „Ein lutherischer Gottesdienst mit Predigt und Abendmahl“, wie Keller beton...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE