Montag • 18. Februar
Württemberg
08. März 2018

Erklärung zum Weltfrauentag verurteilt sexuelle Ausbeutung

Die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold (2. v. rechts) und der Vorsitzende des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“, Steffen Kern, äußerten sich zum Weltfrauentag. Foto: „Die Apis“
Die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold (2. v. rechts) und der Vorsitzende des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“, Steffen Kern, äußerten sich zum Weltfrauentag. Foto: „Die Apis“

Stuttgart (idea) – Zu einem Bündnis gegen Prostitution und sexuelle Ausbeutung in Deutschland haben die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold und der Vorsitzende des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“, Steffen Kern (Walddorfhäslach bei Reutlingen), aufgerufen. Anlass für die Stellungnahme ist der Internationale Weltfrauentag am 8. März. „Wir finden uns mit Prostitution nicht ab. Wenn Menschen, insbesondere Frauen zur Ware gemacht und sexuell missbraucht werden, so sind das Vergehen gegen die Menschenwürde. Das steht unserem christlichen Menschenbild diametral entgegen“, heißt es in der Erklärung. In Deutschland gingen Politik und Gesellschaft häufig dav...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Religionsfreiheit Die Welt wird unruhiger – vor allem für Christen
  • Schule Mobbing – Traurige Realität an Deutschlands Schulen
  • Konvertiten … ihr habt mich aufgenommen
  • Debatte Ist der Pfarrberuf noch attraktiv genug?
  • 10 Gebote Du sollst nicht begehren …
  • mehr ...
ANZEIGE