Dienstag • 13. November
§ 219a StGB
05. November 2018

Werbeverbot für Abtreibung: Frauenhilfen im Westen fordern Abschaffung

Soest/Bonn (idea) – Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen (Soest) fordert eine Abschaffung des Paragrafen 219a StGB. Das beschloss die Mitgliederversammlung des Verbandes am 30. Oktober in Soest. Die Vorschrift verbietet Werbung für Abtreibungen. Sie verhindere, dass „Frauen sich in Schwangerschaftskonflikten sachlich über medizinische Methoden und Schwangerschaftsabbrüche durchführende Ärzte informieren können“, heißt es in einer Erklärung der westfälischen Frauenhilfe. Dadurch werde „das Selbstbestimmungsrecht und das Recht auf Zugang zu Information als Voraussetzung für eine freie Arztwahl“ eingeschränkt. Auch die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland (Bonn) un...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • EKD-Synode Was bewegt die junge Generation?
  • Bundeskanzlerin Das System Merkel
  • Seligpreisung Jesu Wenn Traurigkeit eine Erleichterung ist
  • Kirche Wir brauchen eine neue Reformation
  • TV Eine religiöse Deutschland-Reise
  • mehr ...
ANZEIGE