Freitag • 19. Juli
Katholischer Erzbischof
13. Januar 2015

Wer geht für Nigerias Terroropfer auf die Straße?

Der Vorsitzende der katholischen Nigerianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Ignatius Kaigama. Foto: Missio
Der Vorsitzende der katholischen Nigerianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Ignatius Kaigama. Foto: Missio

Jos (idea) – Der Vorsitzende der katholischen Nigerianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Ignatius Kaigama (Jos/Bundesstaat Plateau), wünscht sich, dass die Welt mit ebenso großer Abscheu auf den radikal-islamischen Terrorismus in seinem Land reagiert wie auf die Attentate in Paris. Nach den Anschlägen in der französischen Hauptstadt auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo, einen jüdischen Supermarkt und die Polizei mit 20 Toten – darunter drei Terroristen – waren am 11. Januar in Frankreich 3,7 Millionen Menschen auf die Straße gegangen. In Paris beteiligten sich führende Politiker aus über 40 Staaten an einem Schweigemarsch mit 1,6 Millionen Teilnehmern. In Nigeria haben ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE