Donnerstag • 21. Februar
Bundestagsabgeordnete
05. Dezember 2018

Verein startet Kampagne zugunsten des Werbeverbots für Abtreibungen

Mehrere Bundestagsabgeordnete unterstützen die Aktion mit Videobotschaften. Screenshot: Verein Durchblick
Mehrere Bundestagsabgeordnete unterstützen die Aktion mit Videobotschaften. Screenshot: Verein Durchblick

Berlin/Östringen (idea) – Der christliche Verein Durchblick (Östringen bei Karlsruhe) hat eine Kampagne dafür gestartet, das Werbeverbot für Abtreibungen beizubehalten. Der Grund sei, dass „Politiker mehrerer Parteien auf Abschaffung oder Verwässerung des Paragrafen 219a StGB noch in diesem Jahr“ drängten, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Nach dieser Gesetzesvorschrift macht sich strafbar, wer „seines Vermögensvorteils wegen (...) Dienste zur Vornahme eines Schwangerschaftsabbruchs (...) anbietet, ankündigt oder anpreist“. Der Kampagne für die Beibehaltung des Verbots hätten sich bereits neun Bundestagsabgeordnete von CDU und CSU angeschlossen. Sie hätten Vi...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE