Mittwoch • 12. August
Syrien
21. Juli 2020

Wiederaufgebaute Kathedrale in Aleppo eingeweiht

Blick in den wiederaufgebauten Innenraum der Kathedrale. Foto: Kirche in Not
Blick in den wiederaufgebauten Innenraum der Kathedrale. Foto: Kirche in Not

Aleppo/München (idea) – Im syrischen Aleppo ist die katholisch-maronitische Kathedrale Sankt Elias nach mehrjährigen Sanierungsarbeiten wieder eingeweiht worden. Das Gotteshaus war zwischen 2012 und 2016 durch eine Reihe von Raketenangriffen sowie Kampfhandlungen im Bürgerkrieg schwer beschädigt worden. 2013 hatten islamistische Kämpfer versucht, alle christlichen Wahrzeichen im Stadtteil Al Jdeydeh, in dem auch die Kathedrale steht, zu vernichten.

Das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ (München) war nach eigenen Angaben maßgeblich an der Finanzierung des Wiederaufbaus beteiligt. Der geschäftsführende Präsident, Thomas Heine-Geldern, wandte sich mit einer Video...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE