Donnerstag • 25. April
Studie
20. März 2019

Schäden von Alkohol in der Schwangerschaft werden unterschätzt

Mütter, die in der Schwangerschaft Alkohol trinken, gefährden ihre ungeborenen Babys. Symbolfoto: pixabay.com
Mütter, die in der Schwangerschaft Alkohol trinken, gefährden ihre ungeborenen Babys. Symbolfoto: pixabay.com

München (idea) – Die Gefahren von Alkohol während der Schwangerschaft wurden bislang unterschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Therapieforschung (München), die am 19. März veröffentlicht wurde. Demnach kamen in Deutschland 2014 12.650 Kinder mit einer Fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) zur Welt. Diese Störung äußert sich unter anderem in körperlichen Fehlbildungen, aber auch Hirnschäden, die laut den Forschern mit sozialen Folgen, „wie Schulabbruch, Drogen- und Alkoholmissbrauch, abnormalen Sexualverhalten und Kriminalität“ verbunden sein können. Trotzdem gab mehr als jede vierte Frau (27,6 Prozent) an, auch während der Schwangerschaft A...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE