Montag • 26. August
Konversion
19. Juli 2019

Pakistanische Christin von ihrem muslimischen Ex-Freund ermordet

Die Christin aus Pakistan wollte nicht zum Islam konvertieren. Symbolfoto: pixabay.com
Die Christin aus Pakistan wollte nicht zum Islam konvertieren. Symbolfoto: pixabay.com

Faisalabad (idea) – Die pakistanische Christin Saima Sardar ist am 10. Juli von ihrem muslimischen Ex-Freund Muhammad Waseem in ihrem Heimatland erschossen worden. Anschließend tötete Waseem sich selbst. Das berichtet der Nachrichtendienst „AsiaNews“. Die als Krankenschwester in Faisalabad arbeitende Frau sei eine neue Beziehung zu einem Christen eingegangen und habe ihn heiraten wollen. Als ihr Ex-Freund davon erfahren habe, soll er sie gedrängt haben, zum Islam zu konvertieren und stattdessen ihn zu heiraten. Sie habe sich jedoch geweigert, woraufhin er sie bedroht habe. Trotz verschärfter Sicherheitsvorkehrungen sei es ihm schließlich gelungen, in die Klinik einzudringen, in...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE