Montag • 18. Februar
Pakistan
02. Dezember 2018

Schüsse auf das Haus von Asia Bibis Töchtern

Die Familie von Asia Bibi (Bild) hofft, das Weihnachtsfest in Rom gemeinsam verbringen zu können. Foto: AsiaNews
Die Familie von Asia Bibi (Bild) hofft, das Weihnachtsfest in Rom gemeinsam verbringen zu können. Foto: AsiaNews

Islamabad (idea) – Im Fall der in Pakistan zum Tode verurteilten und nun freigesprochenen Christin Asia Bibi gehen die Drohungen gegen sie und ihre Familie weiter. Unbekannte sollen das Haus, in dem aktuell die beiden Töchter Esha und Eisham wohnen, beschossen haben. Das meldet das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“. Wie der Familienfreund Jospeh Nadeem der Organisation sagte, erhielten sie ständig Drohungen. Nadeem kümmert sich seit der Verurteilung Asia Bibis 2010 um die Familie und begleitete Tochter Eisham und den Ehemann Bibis, Ashiq Masih, mehrfach ins Ausland. Nach Angaben Nadeems wohnt seine Familie derzeit mit den Töchtern Bibis zusammen. Sie hätten nach dem Freispr...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Religionsfreiheit Die Welt wird unruhiger – vor allem für Christen
  • Schule Mobbing – Traurige Realität an Deutschlands Schulen
  • Konvertiten … ihr habt mich aufgenommen
  • Debatte Ist der Pfarrberuf noch attraktiv genug?
  • 10 Gebote Du sollst nicht begehren …
  • mehr ...
ANZEIGE