Samstag • 20. Juli
Maggie Gobran
04. Juli 2019

„Mutter Teresa von Kairo“: Leibliches Wohl nicht überbetonen

Zum Missionstag der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ kamen 220 Besucher. Foto: HMK
Zum Missionstag der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ kamen 220 Besucher. Foto: HMK

Filderstadt (idea) – Vor einer Fixierung auf das leibliche Wohl und das Aussehen hat die als „Mutter Teresa von Kairo“ bekannte Maggie Gobran gewarnt. Sie sprach auf dem Missionstag der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK) am 29. Juni in Filderstadt vor 220 Besuchern. Heute sei es in Mode gekommen, sich auf den Körper zu konzentrieren, auf gesunde Ernährung zu achten und Sport zu treiben, um so den leiblichen Zustand zu verbessern. Gott habe den Menschen aber auch Seele und Geist geschenkt. Diese seien sogar noch wichtiger als der Leib. Alle drei sollten jedoch eine Einheit bilden, sonst entstehe ein Ungleichgewicht im Leben. Die 70-jährige koptische Christin und Gründerin de...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE