Montag • 26. August
Südasien
18. Juli 2019

Monsun: Christliche Werke aus Deutschland helfen

Betroffen von dem Monsun ist auch das Rohingya-Flüchtlingslager „Kutupalong“ in Bangladesch. Foto: Medair
Betroffen von dem Monsun ist auch das Rohingya-Flüchtlingslager „Kutupalong“ in Bangladesch. Foto: Medair

Duisburg/Essen (idea) – Schwere Monsunniederschläge haben in Teilen Nepals, Bangladeschs, Pakistans und Indiens verehrende Überschwemmungen verursacht. In Indien ist der Nordosten – vor allem der Bundesstaat Bihar – mit vier Millionen Menschen besonders schwer betroffen. Das berichtet die christliche Organisation Kindernothilfe (Duisburg) in einer Pressemitteilung am 18. Juli. Der schwer zugängliche Bundesstaat Bihar grenzt an Nepal und damit an den Himalaya. Der Fluss Kosi, der vom nepalesischen Himalayagebirge durch den nordindischen Bundesstaat fließt, trete während der Monsunzeit regelmäßig über die Ufer. Trotzdem gebe es kaum Schutzvorkehrungen, beklagt die Kindernothil...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE