Donnerstag • 21. November
Prozess
12. Oktober 2019

Menschenrechtler kritisieren Bonner Juraprofessor

Der deutsche Juraprofessor Stefan Talmon vertritt die Türkei in einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Archivfoto: picture-alliance / dpa
Der deutsche Juraprofessor Stefan Talmon vertritt die Türkei in einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Archivfoto: picture-alliance / dpa

Bonn/Göttingen (idea) – Die Gesellschaft für bedrohte Völker (Göttingen) hat Kritik daran geübt, dass der deutsche Juraprofessor Stefan Talmon von der Universität Bonn die Türkei in einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) vertritt. Wie die Menschenrechtsorganisation in einer Pressemitteilung schreibt, geht es in dem Prozess um die Inhaftierung des kurdischen Oppositionspolitikers und Menschenrechtsaktivisten Selahattin Demirtas.

Er war Vorsitzender einer linken kurdischen Partei und sitzt seit 2016 in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, gegen die Antiterrorgesetze des Landes verstoßen zu haben. Der Politiker habe sich für den F...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Nahost Israel: Krieg um die Köpfe
  • Bischofsrücktritt Rentzings Buß- und Brandrede
  • Pro und Kontra Kinder zur Beerdigung mitnehmen?
  • Kommentar Kirche des Friedens
  • Ewigkeitssonntag Ein Trauerfall – und nun?
  • mehr ...
ANZEIGE