Samstag • 15. Juni
Friedenstheologe Enns
31. Mai 2019

Mennonit bei Baptisten: Für „gerechten Frieden“ einsetzen

Der mennonitische Theologe Prof. Fernando Enns auf der Bundesratstagung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Foto: idea/Klaus Rösler
Der mennonitische Theologe Prof. Fernando Enns auf der Bundesratstagung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Foto: idea/Klaus Rösler

Kassel (idea) – Die Friedensthematik ist das zentrale Merkmal des christlichen Glaubens. Davon ist der mennonitische Theologe Prof. Fernando Enns (Hamburg) überzeugt. Er sprach auf der Bundesratstagung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden), die vom 29. Mai bis 1. Juni in Kassel stattfindet. Zur Begründung verwies er auf das Bibelwort: „Christus ist unser Friede“ (Epheser 2,14). Aufgabe von Christen sei es, sich für einen „gerechten Frieden“ einzusetzen. Dazu gehört nach seinen Worten, dass es allen Menschen möglich sein müsse, frei von Angst zu leben. Es gehe um Frieden in Gemeinschaften, zwischen den Völkern, in der Wirtschaft...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE