Donnerstag • 21. November
Türkei
29. Juni 2016

Malatya: Wieder kein Urteil gegen mutmaßliche Christenmörder

 Die Witwe des ermordeten Tilmann Geskes, Susanne Geske, am Grab ihres Ehemannes. Foto: idea/kairospress
Die Witwe des ermordeten Tilmann Geskes, Susanne Geske, am Grab ihres Ehemannes. Foto: idea/kairospress

Malatya (idea) – Im Prozess gegen mutmaßliche Christenmörder in der Türkei ist erneut kein Urteil gesprochen worden. Am 18. April 2007 hatten muslimische Extremisten den deutschen Theologen Tilmann Geske sowie die einheimischen Christen Ugur Yüksel und Necati Aydin in der osttürkischen Stadt Malatya umgebracht. Alle drei arbeiteten im christlichen Zirve-Verlag. Die Täter hatten sie gefoltert und ihnen die Kehlen durchgeschnitten. Die Polizei nahm fünf mutmaßliche Mörder noch am Tatort fest. Angeklagt sind auch weitere Tatverdächtige, denen Unterstützung und Bildung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen wird. Das Verwaltungsgericht in Malatya hatte im Vorfeld angekünd...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Nahost Israel: Krieg um die Köpfe
  • Bischofsrücktritt Rentzings Buß- und Brandrede
  • Pro und Kontra Kinder zur Beerdigung mitnehmen?
  • Kommentar Kirche des Friedens
  • Ewigkeitssonntag Ein Trauerfall – und nun?
  • mehr ...
ANZEIGE