Montag • 6. Juli
„Christenverfolgung heute“ eröffnet
10. November 2019

Kauder: Für abgeschobene Konvertiten besteht teilweise Lebensgefahr

Der frühere Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bundestagsabgeordnete Volker Kauder, sprach beim Kongress „Christenverfolgung heute“. Foto: idea/Köbke
Der frühere Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bundestagsabgeordnete Volker Kauder, sprach beim Kongress „Christenverfolgung heute“. Foto: idea/Köbke

Schwäbisch Gmünd (idea) – Gegen die Abschiebung von konvertierten Flüchtlingen in Länder, in denen ihnen Verfolgung droht, hat sich der frühere Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bundestagsabgeordnete Volker Kauder, gewandt.

Er sprach am 10. November bei der Eröffnung des ökumenischen Kongresses „Christenverfolgung heute“ in Schwäbisch Gmünd. Er wird veranstaltet vom Christlichen Gästezentrum Württemberg (Schönblick, Schwäbisch Gmünd) und der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) in Zusammenarbeit mit über 30 christlichen Hilfswerken und Menschenrechtsorganisationen. Über 400 Interessierte nehmen daran teil.

Kauder sagte über...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE