Sonntag • 31. Mai
Jugendmissionskonferenz
08. Januar 2018

Junge Christen werden in der Mission gebraucht

An der ersten Konferenz nahmen rund 250 junge Christen teil, in diesem Jahr waren es gut 5.000. Foto: nxtwphotos/Andreas Stein
An der ersten Konferenz nahmen rund 250 junge Christen teil, in diesem Jahr waren es gut 5.000. Foto: nxtwphotos/Andreas Stein

Echterdingen (idea) – Auch junge Christen werden in der Mission und der Entwicklungshilfe gebraucht. Sie können sich etwa bei Kurzeinsätzen einbringen. Dafür muss man kein Theologe oder Arzt sein. Das wurde bei Deutschlands größter Fachmesse für Berufe in Mission und Entwicklungshilfe, der Jugendmissionskonferenz (JuMiKo), am 7. Januar in Echterdingen bei Stuttgart deutlich. Sie fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt. In einem Seminar berichteten fünf junge Leute, die beispielsweise mit der Deutschen Indianer Pionier Mission (St. Johann), DIGUNA (Die gute Nachricht für Afrika/Haiger) und der DMG interpersonal (früher: Deutsche Missionsgemeinschaft/Sinsheim bei Heidelberg) ins Au...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE