Donnerstag • 27. Juni
Lebensrecht
05. April 2019

Ist ein Fötus noch kein Leben? Spahn widerspricht

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Foto: Maximilian König
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Foto: Maximilian König

Berlin (idea) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Schutzbedürftigkeit ungeborener Kinder unterstrichen. In der Abtreibungsdebatte gibt es nach seinen Worten manche Aussagen, dass Föten noch kein Leben seien. „Ich sehe das entschieden anders. Mich trifft es als Christ und Mensch, wenn das Recht des ungeborenen Lebens in dieser Debatte keine Rolle spielt“, sagte Spahn in einem Streitgespräch mit der Sozialforscherin Jutta Allmendinger (Berlin) auf Einladung der Tageszeitung „Die Welt“. Dabei ging es um die Frage „Darf der Staat sich im Namen der Gesundheit in unser Leben einmischen?“. Spahn äußerte sich auch zu der von ihm in Auftrag gegebenen Studie übe...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

10 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE