Donnerstag • 25. April
Thomas Uzhunnalil
19. März 2019

Im Jemen entführter Priester erhält den Stephanus-Preis

Der katholische Priester Thomas Uzhunnalil Foto: Facebook/missionfrtomuzhunnalil
Der katholische Priester Thomas Uzhunnalil Foto: Facebook/missionfrtomuzhunnalil

Frankfurt am Main (idea) – Der 18 Monate lang im Jemen entführte katholische Priester Thomas Uzhunnalil erhält den diesjährigen Stephanus-Preis der Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen (Frankfurt am Main). Die Auszeichnung wird ihm am 15. September in Frankfurt am Main überreicht. Wie die Vorsitzende der Stiftung, Michaela Koller, mitteilte, hatte eine dschihadistische Gruppe den Geistlichen am 4. März 2016 im Jemen erführt. Er sei bereit gewesen, für seinen Glauben zu sterben: „Glücklicherweise kam er nach 18 Monaten Gefangenschaft wieder frei“, heißt es in der Begründung für den Preis.

16 Mitarbeiter beim Überfall getötet

Der Pater aus d...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE