Samstag • 25. Mai
IGFM
06. März 2019

Heftige Kritik an Malaysia als Partnerland der Reisemesse ITB

Das islamisch geprägte Malaysia in diesem Jahr offizielles Partnerland der Internationalen Tourismus-Börse. Foto: ITB Berlin
Das islamisch geprägte Malaysia in diesem Jahr offizielles Partnerland der Internationalen Tourismus-Börse. Foto: ITB Berlin

Berlin/Frankfurt am Main (idea) – Menschenrechtler haben kritisiert, dass Malaysia in diesem Jahr offizielles Partnerland der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) vom 6. bis 10. März in Berlin ist. Das islamisch geprägte Land steht in der Kritik, weil es israelfeindlich ist und Menschenrechte verletzt. So bezeichnete Ministerpräsident Mahathir Mohamad Juden als „hakennasig“ und attestierte ihnen einen „instinktiven Sinn für Geld“. Im vergangenen Jahr wurden zwei lesbische Frauen zu Peitschenhieben verurteilt. Der Vorstandssprecher der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Martin Lessenthin (Frankfurt am Main) sagte auf Anfrage der Evangelischen Nachricht...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE