Dienstag • 13. November
Fulda
11. September 2018

Fußgänger mit Messer bedroht: „Ich bin Moslem. Ich werde dich töten.“

Vor seiner Verhaftung bedrohte der Mann drei weitere Passanten, so die Polizei. Foto: pixabay.com
Vor seiner Verhaftung bedrohte der Mann drei weitere Passanten, so die Polizei. Foto: pixabay.com

Fulda (idea) – In Fulda muss sich seit dem 11. September ein Flüchtling aus Somalia vor dem Landgericht verantworten, der einen Passanten mit einem Messer attackiert und dabei auf Arabisch und Englisch gerufen haben soll: „Gott ist groß“ und „Ich töte Christen“. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Fulda am 10. Februar in der Fußgängerzone von Fulda. Der 23-jährige Somalier aus Eichenzell (bei Fulda), der seit 2015 im Kreisgebiet wohnt, hatte zuvor einen 39-Jährigen um eine Zigarette gebeten. Als seine Bitte nicht erfüllt wurde, habe er den Mann mit dem Messer bedroht. Damit soll er mehrfach in Richtung Hals, Brust und Schultern des Opfers gezie...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE