Sonntag • 31. Mai
Frankreich
11. Juli 2019

Wachkomapatient Lambert ist tot

Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkomapatient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa
Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkomapatient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa

Paris (idea) – Nach jahrelangem Rechtsstreit um sein Leben ist der französische Wachkomapatient Vincent Lambert nun tot. Der 42-Jährige starb am 11. Juli im französischen Uniklinikum Reims. Er hatte bei einem Verkehrsunfall 2008 schwere Hirnverletzungen erlitten. Während seine Ehefrau die lebensverlängernden Maßnahmen einstellen wollte, stellten sich seine katholischen Eltern gegen den Wunsch ihrer Schwiegertochter. Am 20. Mai hatten Ärzte in Reims erstmals die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt. Seine Eltern – bekennende Katholiken – gingen dagegen gerichtlich vor. Ein Berufungsgericht ordnete an, die Versorgung vorläufig fortzusetzen. Am 5. Juli lehnte das Verwaltung...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE