Donnerstag • 2. April
Europäische Juristen
24. Januar 2020

Bedrohte Anwälte in Pakistan besser schützen

Von den rund 200 Millionen Einwohnern Pakistans sind etwa 95 Prozent Muslime, zwei Prozent Christen sowie zwei Prozent Hindus. Foto: pixabay.com
Von den rund 200 Millionen Einwohnern Pakistans sind etwa 95 Prozent Muslime, zwei Prozent Christen sowie zwei Prozent Hindus. Foto: pixabay.com

Düsseldorf/Lahore (idea) – Die „Europäische Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt“ (EJDM/Düsseldorf) hat mehr Schutz für bedrohte Anwälte in Pakistan gefordert. Wie die Organisation zum „Tag des bedrängten Anwalts“ (24. Januar) erklärte, sind Juristen dort in den vergangenen Jahren Mord, Mordversuchen und -drohungen sowie Einschüchterungen ausgesetzt.

In einigen Fällen seien nicht nur der Anwalt selbst, sondern auch Angehörige ermordet worden. Unter den mit dem Tod bedrohten Anwälten seien auch Christen gewesen. Konkret nennt die Vereinigung außerdem den Anwalt der freigesprochenen pakistanischen Christin Asi...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE