Montag • 25. September
Thomas Uzhunnalil
12. September 2017

Ein im Jemen entführter Priester ist frei

Der katholische Priester Thomas Uzhunnalil ist frei. Das Foto zeigt ihn im Oman. Screenshot: Twitter/Office of Chief Minister of Kerala
Der katholische Priester Thomas Uzhunnalil ist frei. Das Foto zeigt ihn im Oman. Screenshot: Twitter/Office of Chief Minister of Kerala

Neu-Delhi (idea) – Der im Jemen entführte katholische Priester Thomas Uzhunnalil ist frei. Das teilte die indische Außenministerin Sushma Swaraj (Neu-Delhi) am 12. September über Twitter mit. Der Geistliche aus dem südindischen Kerala war im März 2016 bei dem Überfall eines mutmaßlich islamistischen Kommandos auf ein von Ordensschwestern geführtes Altersheim in der südjemenitischen Hafenstadt Aden verschleppt worden. Die Angreifer ermordeten einen Wachmann, elf Mitarbeiter und vier „Missionarinnen der Nächstenliebe“. Die Freilassung des Paters der Salesianer Don Boscos konnte laut einem Bericht des Onlineportals der Tageszeitung „Hindustan Times“ durch die Vermittlung der Regierung des Oman erreicht werden. Der Geistliche wurde vom Jemen erst in die Hauptstadt des Oman – Maskat – geflogen. Laut Vatikanangaben befindet er sich nun für einige Tage bei Salesianern in Rom, bevor er wieder in seine Heimat nach Kerala zurückkehrt. Der ältere Bruder des Priesters, der 71-jährige Mathew, sagte der „Hindustan Times“: „Unsere Gebete wurden endlich erhört.“ Man danke allen, die in der schwierigen Zeit zu der Familie gestanden hätten. Im Juli und im Dezember 2016 waren Videos im Internet aufgetaucht, in denen der Geistliche von der langen Gefangenschaft gezeichnet wirkte. Damals forderte er seine Regierung auf, ernsthaft mit den Entführern über seine Freilassung zu verhandeln. Nun dankte seine Familie ausdrücklich auch der indischen Regierung für ihre Unterstützung. Genauere Informationen zu den Entführern sind derzeit noch nicht bekannt. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM/Frankfurt am Main) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) hatten Uzhunnalil als „Gefangenen des Monats Februar“ benannt.

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Katrin Göring-Eckardt „Ökologie ist eine Existenzfrage“
  • Berlin Marsch für das Leben
  • Pro & Kontra Säkulare Lieder ins Gesangbuch aufnehmen?
  • Dankbarkeit Es geht uns besser als wir glauben!
  • Bundestagswahl Ein ungewöhnlicher AfD-Kandidat
  • mehr ...
ANZEIGE