Dienstag • 10. Dezember
Bundesverband Lebensrecht
21. November 2019

Die Politik soll Menschenwürde auch für Ungeborene schützen

Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Alexandra Maria Linder. Foto: Privat
Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Alexandra Maria Linder. Foto: Privat

Berlin (idea) – Der Bundesverband Lebensrecht (BVL/Berlin) hat die Politik aufgefordert, die im Grundgesetz garantierte Menschenwürde auch für ungeborene Kinder konsequent zu schützen. Anlass ist ein Urteil des Landgerichts Berlin gegen zwei Gynäkologen. Sie hatten im Juli 2010 ein krankes Zwillingskind während eines Kaiserschnitts durch eine Injektion getötet.

Die Richter verurteilten einen ehemaligen Chefarzt und eine Oberärztin am 19. November zu Freiheitsstrafen von einem Jahr und neun Monaten bzw. einem Jahr und sechs Monaten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Dem Gericht zufolge hatten die beiden Gynäkologen zunächst das gesunde Kind per Kaiserschnitt ent...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE