Montag • 17. Dezember
Referentin
15. Juli 2018

Diakonie Sachsen: Mehr Schwangere kommen mit Problemen

Viele Schwangere machen sich um ihre finanzielle Absicherung Gedanken. Foto: pixbaby.com
Viele Schwangere machen sich um ihre finanzielle Absicherung Gedanken. Foto: pixbaby.com

Radebeul (idea) – In die 19 Schwangerenberatungsstellen der Diakonie Sachsen kommen immer mehr Frauen mit ernsten Problemen. „Die unkomplizierte, einfache Beratung, wo die Schwangere einen guten familiären Hintergrund hat sowie gesund und finanziell abgesichert ist, ist seltener geworden“, sagte die zuständige Referentin Angelika Blochwitz (Radebeul) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Komplexität der Problemlagen, mit denen Frauen in die Beratung kämen, nehme immer mehr zu. Typisch seien etwa schwierige finanzielle Verhältnisse, Drogenproblemen und psychische Auffälligkeiten. Viele der Schwangeren wüssten auch gar nicht „wie Familie funktioniert oder wie Bindung...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE