Sonntag • 26. Mai
Lilie
13. Februar 2019

Diakonie-Präsident wirft Politikern kurzsichtige Integrationspolitik vor

Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie. Foto: Diakonie Deutschland/Thomas Meyer
Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie. Foto: Diakonie Deutschland/Thomas Meyer

Berlin (idea) – Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie (Berlin), hat Politikern wie dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) Fahrlässigkeit und Kurzsichtigkeit in der Migrationsdebatte vorgeworfen. Viele Debatten über Migrations- und Integrationspolitik krankten oft an einer Art Realitätsverlust, schreibt er am 13. Februar in seinem Blog „Auf ein Wort“. Im Hintergrund raune und scheppere das immer gleiche Deutungsraster von der bedrohlichen Veränderung durch den Fremden. Das führe zu fehlgeleiteter Politik.

Wer erzählt über die offene Gesellschaft im bunten Väter- und Mütterland?

Lilie warnt davor, die „Faktenlage ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

19 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE