Donnerstag • 2. Juli
„System Billigfleisch“
23. Juni 2020

Corona-Ausbruch: Westfälische Kirche kritisiert Fleischindustrie

Rund 60 Kilogramm Fleisch verzehrt der Deutsche durchschnittlich im Jahr. Symbolfoto: pixabay.com
Rund 60 Kilogramm Fleisch verzehrt der Deutsche durchschnittlich im Jahr. Symbolfoto: pixabay.com

Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld (idea) – Der Corona-Ausbruch in einem Schlachthof des Fleischherstellers Tönnies in Rheda-Wiedenbrück zeigt, dass das „System Billigfleisch“ überwunden werden muss. Das erklärten Vertreter der Evangelischen Kirche von Westfalen mit Sitz in Bielefeld am 22. Juni in einer Pressemitteilung der Landeskirche.

Hintergrund: Bisher wurde bei rund 1.300 Mitarbeitern des Betriebs eine Infektion mit dem Covid-19-Virus festgestellt. Die ersten Opfer des Corona-Ausbruchs seien die Vertragsarbeiter aus Osteuropa, die unter unwürdigen Bedingungen im Schlachthof arbeiten und leben müssten, erklärte die Regionalpfarrerin des Amtes für Mission, Ökumene u...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE