Mittwoch • 22. August
Hilfswerk
09. August 2018

Brot für die Welt: Spenden stagnieren

Die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks „Brot für die Welt”, Cornelia Füllkrug-Weitzel. Foto: Hermann Bredehorst/Brot für die Welt
Die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks „Brot für die Welt”, Cornelia Füllkrug-Weitzel. Foto: Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Berlin (idea) – Die Spenden und Kollekten für das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ stagnieren: Das Aufkommen lag im vergangenen Jahr bei 61,8 Millionen Euro, knapp 50.000 Euro mehr als 2016. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent. Die Spenden und Kollekten machen aber nur rund ein Fünftel der Einnahmen aus. Insgesamt standen dem Hilfswerk der Kirchen und Freikirchen 282,2 Millionen Euro zur Verfügung (2016: 273,5 Millionen Euro). Wie das Werk am 9. August in Berlin mitteilte, erhielt es vom Kirchlichen Entwicklungsdienst 54,7 Millionen Euro sowie weitere Beiträge in Höhe von 150,6 Millionen Euro. – vor allem aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusamme...

ANZEIGE
14 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Wie werde ich ein guter Leiter?
  • Schöpfungsordnung Männlich, weiblich, divers
  • Pro & Kontra Predigten aus dem Internet abschreiben?
  • Taufen In Bayern wäre er katholisch geworden
  • Thomas Müntzer Eine Reformation, die blutig endete
  • mehr ...
ANZEIGE