Dienstag • 25. Juni
Keine Aufteilung nach Religion
19. Januar 2016

Berlin plant Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge

Eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin. Foto: picture-alliance/Jochen Eckel
Eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin. Foto: picture-alliance/Jochen Eckel

Berlin (idea) – Seit Monaten weist der Berliner Pfarrer Gottfried Martens von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) darauf hin, dass in den Flüchtlingsunterkünften die Gewalt radikaler Muslime gegen Christen zunimmt. Martens, dessen Gemeinde sich intensiv um Flüchtlinge kümmert, hatte deswegen dafür plädiert, Christen und Muslime getrennt unterzubringen. Das wurde bislang immer abgelehnt. Nun sollen homo- und transsexuelle Flüchtlinge in Berlin eine eigene Unterkunft bekommen. Nach Informationen des „Tagesspiegels“ wird sie wahrscheinlich schon im März eröffnet. Diese Flüchtlinge seien in den Unterkünften oft Gewalt ausgesetzt, so der Geschäftsführer...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

14 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE