Sonntag • 21. Oktober
Täter „mutmaßlich arabischer Herkunft“
07. Juni 2018

Berlin: Erneut Übergriffe auf junge Juden

Die beiden 17-Jährigen Jonas und Florian berichten von dem Übergriff. Screenshot: SAT1/Frühstücksfernsehen
Die beiden 17-Jährigen Jonas und Florian berichten von dem Übergriff. Screenshot: SAT1/Frühstücksfernsehen

Berlin (idea) – In Berlin hat es erneut gewaltsame Übergriffe auf Juden gegeben. In der Sendung „Frühstücksfernsehen“ des Privatsenders SAT.1 vom 6. Juni schildern zwei Betroffene einen Vorfall aus der Nacht zum 3. Mai. Die beiden 17-Jährigen Jonas und Florian warteten demnach mit vier weiteren Freunden an der U-Bahn-Station Zoologischer Garten. Weil sie dabei israelische Popmusik hörten, sprachen drei Männer „mutmaßlicher arabischer Herkunft“ sie auf ihre Religion an. Als die Jugendlichen bestätigten, Juden zu sein, bedrohten und beleidigten die Männer sie als „elendige Judensau“ und forderten: „Haut ab aus Deutschland!“. Eine Freundin, die sie verteidigte, sei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE