Samstag • 6. Juni
Kritik an Glaubensprüfungen
25. November 2019

Bedford-Strohm gegen Abschiebung von Konvertiten

Der bayerische Landesbischof Heinrich-Bedford Strohm. Foto: ELKB/Rost
Der bayerische Landesbischof Heinrich-Bedford Strohm. Foto: ELKB/Rost

Bamberg (idea) – Gegen eine Abschiebung von Flüchtlingen, die vom Islam zum Christentum übergetreten sind, hat sich der bayerische Landesbischof Heinrich-Bedford Strohm (München) ausgesprochen. Er ist auch EKD-Ratsvorsitzender.

Wenn Betroffene in Länder wie den Iran oder Afghanistan abgeschoben würden, drohten ihnen aufgrund der Konversion „massive auch innerfamiliäre Anfeindungen“ und möglicherweise staatliche Verfolgung, sagte Bedford-Strohm am 25. November in seinem Bericht vor der bayerischen Landessynode in Bamberg.

Es löse Kopfschütteln und manchmal Proteste in Kirchengemeinden aus, wenn engagierte Mitglieder plötzlich von Abschiebung bedroht seien ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE