Donnerstag • 22. August
Hamburg
29. November 2018

Asia Bibi im Mittelpunkt der „Lichterkette für verfolgte Christen“

Mit einer Lichterkette möchte die IGFM auf verfolgte Christen aufmerksam machen. Archivfoto: IGFM
Mit einer Lichterkette möchte die IGFM auf verfolgte Christen aufmerksam machen. Archivfoto: IGFM

Hamburg (idea) – Mit einer Lichterkette am 1. Dezember in Hamburg setzt sich die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) für verfolgte Christen auf der ganzen Welt ein. Laut dem evangelisch-lutherischen Pastor Mathias Krüger (Henstedt-Ulzburg) von der IGFM-Arbeitsgruppe Hamburg stellt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), die die Aktion seit Jahren unterstützt, nun mit Diakon Evgin Can erstmals einen Redner. Can gehört zum ACK-Vorstand in Hamburg. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht unter anderen die pakistanische Christin Asia Bibi, die wegen angeblicher Blasphemie zum Tode verurteilt, dann jedoch vom obersten Gericht des Landes freigesprochen wurde....

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE