Sonntag • 20. August
Äthiopien
05. August 2017

Muslime attackieren Christen mit Macheten

Sanitäter versorgen den verletzten Christen. Foto: www.worldwatchmonitor.com
Sanitäter versorgen den verletzten Christen. Foto: www.worldwatchmonitor.com

Addis Abeba (idea) – In Äthiopien hat eine Gruppe von Muslimen einen jungen Christen mit Macheten angegriffen und schwer verletzt. Das meldet der christliche Informationsdienst World Watch Monitor. Demnach ereignete sich die Tat in Hirna, östlich der Hauptstadt Addis Abeba. Die Angreifer suchten den 27-Jährigen, dessen Name aus Sicherheitsgründen nicht genannt wurde, zuhause auf. Sie verletzten ihn am Kopf so schwer, dass nur er nur durch eine Notoperation in einem nahegelegenen Krankenhaus habe gerettet werden können. Er werde weiterhin in der Klinik behandelt. Grund für den Angriff soll gewesen sein, dass der junge Mann evangelisiert hat. Darüber hätten sich die Muslime geärgert. Äthiopien ist mit rund 100 Millionen Einwohnern das afrikanische Land mit der zweithöchsten Bevölkerung. 44 Prozent sind äthiopisch-orthodox, 34 Prozent muslimisch und 18 Prozent evangelisch.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE