Samstag • 20. Oktober
Samir Khalil Samir
18. Juli 2018

Ägyptischer Jesuit erhält Stephanus-Sonderpreis

Der ägyptische Jesuit Prof. Samir Khalil Samir. Foto: Michaela Koller
Der ägyptische Jesuit Prof. Samir Khalil Samir. Foto: Michaela Koller

Frankfurt am Main (idea) – Für sein Lebenswerk erhält der ägyptische Jesuit Prof. Samir Khalil Samir (80) den „Stephanus-Sonderpreis“. Die Auszeichnung ist nach dem Diakon der christlichen Urgemeinde, Stephanus, benannt, der als erster Märtyrer wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus gesteinigt wurde. Der Vorstandsvorsitzenden der „Stephanus-Stiftung für verfolgte Christen“, Michaela Koller (Frankfurt am Main), zufolge hat der Islamwissenschaftler Samir auch die Geschichte der orientalischen Christen erforscht und ihnen damit „neues Selbstbewusstsein in Zeiten der Unterdrückung zurückgegeben“. Ferner heißt es in der Begründung der Jury, Samir habe sich in der i...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE