Mittwoch • 14. November
Ägypten
05. November 2018

Mutmaßliche Attentäter auf koptische Christen getötet

Koptisch christliche Mönche beten an den Särgen der getöteten Pilger. Foto: picture-alliance/dpa
Koptisch christliche Mönche beten an den Särgen der getöteten Pilger. Foto: picture-alliance/dpa

Kairo (idea) – Sicherheitskräfte in Ägypten haben die mutmaßlichen Attentäter auf zwei Busse mit koptischen Christen getötet. Das meldete das ägyptische Innenministerium am 4. November. Bei einer Razzia nahe der Stadt Minya in der gleichnamigen Provinz seien insgesamt 19 Männer gestellt worden. Die „Terroristen“ hätten das Feuer eröffnet und seien dann von den Polizisten getötet worden. Am 2. November waren sieben koptische Christen bei einem Anschlag nahe des Anba-Samuel-Klosters getötet worden. 19 weitere wurden nach Angaben eines Sprechers der koptischen Kirche verletzt, darunter auch Kinder. Wie die Online-Zeitung „Egypt Independent“ berichtet, waren die insgesamt...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE