Dienstag • 15. Oktober
IGFM und Evangelische Allianz
17. Oktober 2018

Ägypten: Christen werden verfolgt und bedroht

Blick durch eine zerstörte Kuppel einer koptischen Kirche in Ägypten. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com
Blick durch eine zerstörte Kuppel einer koptischen Kirche in Ägypten. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com

Berlin (idea) – In Ägypten werden Christen verfolgt und bedroht. Darauf haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Deutsche Evangelische Allianz auf einer Pressekonferenz am 17. Oktober in Berlin hingewiesen. Christliche Kopten würden Opfer von Brandschatzungen, Plünderungen, Morden auf offener Straße, Entführungen und sexuellem Missbrauch, erklärte die IGFM. Die Täter würden von den Behörden oft nicht zur Rechenschaft gezogen, sondern bestenfalls für geisteskrank erklärt. Stattdessen würden vielfach die Opfer verhaftet, bedroht und kriminalisiert.

Regierung schützt Christen nur unzureichend

Die ägyptische Regierung sch...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE