Mittwoch • 14. November
Frankfurt
25. Februar 2018

„40 Tage für das Leben“: Gibt es eine Gegen-Demo am 8. März?

Frankfurt am Main (idea) – Christliche Lebensrechtler beten in der Passionszeit vom 14. Februar bis 31. März täglich zwischen 9 und 15 Uhr vor der Pro-Familia-Beratungsstelle in Frankfurt am Main. Sie gehören zu der weltweiten Initiative „40 Tage für das Leben“ und wollen Frauen davon abhalten, ihre Kinder abzutreiben. Auf den Plakaten der überwiegend katholischen Aktivisten heißt es „Jedes Leben ist wertvoll“, „Mein Leben ist in euren Händen“ oder „Ich will leben“. In Frankfurt beteiligen sich insgesamt rund 50 Abtreibungsgegner. Meist sind zwischen fünf und zehn Demonstranten vor Ort. Auch in Wiesbaden, München und Pforzheim gebe es ähnliche Aktionen, so ein ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE