Sonntag • 5. Juli
Weihnachtspresseschau
25. Dezember 2019

„Unglaublich? Gewiss. Unwichtig? Gewiss nicht.“

So unterschiedlich kommt die Weihnachtsgeschichte in deutschen Zeitungen vor. Foto: pixabay.com
So unterschiedlich kommt die Weihnachtsgeschichte in deutschen Zeitungen vor. Foto: pixabay.com

Süddeutsche Zeitung: Weihnachten ist wie ein Lagerfeuer

Die „Süddeutsche Zeitung“ (München) stimmt ein Loblied auf Weihnachten an: „Weihnachten ist wie ein Lagerfeuer, das nicht herunterbrennt. Es ist das Fest der Wiederholung der Wiederholung. Die Weihnachtsgeschichte ändert sich nicht, darf sich nicht ändern, muss genau so beginnen: ‚Es begab sich aber.‘ Selbst hartgesottene Atheisten beteiligen sich am Weihnachtsritual. Auch wenn man mit Kirche und Glauben abgeschlossen hat, geht man zum Heiligabend-Gottesdienst, erliegt dabei womöglich, wenn auch widerwillig, dem Zauber der Erzählung... ‚Es begab sich‘: Dieser immer gleich...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE