Donnerstag • 18. Oktober
Sachsen
05. Oktober 2018

Telefonseelsorge ist bald auch per Chat möglich

„Die Anonymität ist noch größer als bei einem Telefonat, weil nicht einmal die Stimme zu erkennen ist.“ Foto: pixabay.com
„Die Anonymität ist noch größer als bei einem Telefonat, weil nicht einmal die Stimme zu erkennen ist.“ Foto: pixabay.com

Dresden (idea) – Die Telefonseelsorge in Sachsen geht neue Wege. Neben der klassischen Beratung per Anruf oder E-Mail soll es an vier Standorten bald auch Hilfestellung per Chat (schriftliche Unterhaltung im Internet) geben. Wie der Leiter der Ökumenischen Telefonseelsorge Dresden, Michael Heinisch, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, zeigt die Entwicklung, dass junge Menschen im Alltag immer seltener telefonieren. „Die Möglichkeit einer Chat-Seelsorge ist darum auch eine Investition in die Zukunft“, so Heinisch. Die klassische Beratung per Telefon und E-Mail werde aber weiterhin erhalten bleiben. In einigen anderen Bundesländern, beispielsweise in Bayern oder Baden-...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE