Donnerstag • 2. Juli
Volxbibel-Initiator Martin Dreyer
16. Juni 2020

ideaListen-Podcast: Im Herzen immer noch ein „Jesus Freak“

Der freikirchliche Theologe und frühere Leiter der Jugendbewegung „Jesus Freaks“, Martin Dreyer. Foto: creedoo/Leonard von Bibra
Der freikirchliche Theologe und frühere Leiter der Jugendbewegung „Jesus Freaks“, Martin Dreyer. Foto: creedoo/Leonard von Bibra

Wetzlar (idea) – Der freikirchliche Theologe und frühere Leiter der Jugendbewegung „Jesus Freaks“, Martin Dreyer (Berlin), ist der nächste Gast im Interview-Podcast „ideaListen“ der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Der Initiator der Volxbibel ist auch mit 55 Jahren „im Herzen immer noch ein Freak“, wie er in dem Podcast berichtet.

ANZEIGE

Er erzählt ferner, wie man die Jugend heute für den christlichen Glauben begeistern kann, wie er selbst mit Kritik umgeht und welches große Projekt er noch plant. Kritisch äußert er sich unter anderem dazu, wie Menschen heute häufig mit der Wahrheit umgehen.

Das Lügen sei salonfähig geworden – „und es ist mittlerweile okay anscheinend auch für Christen, auch für viele evangelikale Christen, die eigentlich sehr fundamentale Werte vertreten wollen“. Den Grund gerade für diese Entwicklung sieht Dreyer dabei auch in der „Leiterschaftstheologie“ vieler Gemeinden – bei der die Aussagen von dem Pastor und dem Ältestenkreis pauschal als Wahrheit angenommen würden, ohne wirklich selbst nachzudenken oder sie zu überprüfen. „Es ist eine große Aufgabe für unsere Gesellschaft, zur Wahrheit zurückzukehren“, so der Theologe.

Zuvor sind bereits zwei „ideaListen”-Folgen erschienen: über den Musiker Samuel Rösch sowie den Pastor und YouTuber Gunnar Engel. Der neue Podcast ist zu finden unter idealisten.net sowie den gängigen Podcast-Apps (z. B. Spotify, Google Podcasts und Apple Podcasts). In dem Format erzählen christliche Persönlichkeiten aus Kirche, Kunst und Kultur, wie sie ihren Glauben leben und was sie antreibt.

Über die Evangelische Nachrichtenagentur idea

Die 1970 gegründete Evangelische Nachrichtenagentur idea publiziert Nachrichten und Meinungen vor allem aus der evangelischen Welt. Sie gibt mit ideaSpektrum das auflagenstärkste überregionale evangelische Wochenmagazin in Deutschland heraus. Neben dem ideaPressedienst ist sie im Internet (www.idea.de) und im Fernsehen tätig.

idea wird von einem über 70-köpfigen Verein getragen und finanziert sich durch Abonnements, Spenden sowie Anzeigen in ideaSpektrum und im Internet. Die ideaGruppe umfasst zudem den Kongress Christlicher Führungskräfte und die idea-Medienagentur zeichensetzen.

Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE