Montag • 19. Februar
Solidarität
04. Februar 2018

Ein EKD-Beschluss führte zur erfolgreichsten idea-Werbeaktion

v. l.: Der langjährige idea-Leiter Helmut Matthies (67) bei der offiziellen Übergabe seines Amtes an Matthias Pankau (41). Foto: idea/Wolfgang Köbke
v. l.: Der langjährige idea-Leiter Helmut Matthies (67) bei der offiziellen Übergabe seines Amtes an Matthias Pankau (41). Foto: idea/Wolfgang Köbke

Wetzlar (idea) – Die Entscheidung der EKD-Synode im November, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea als einzigem Werk ohne Vorankündigung einen seit Anfang der 80er Jahre gewährten Zuschuss in Höhe von 132.000 Euro in diesem und im nächsten Jahr zu kürzen und ab 2020 ganz zu streichen, hat zu einer großen Welle der Solidarität mit idea geführt. Darüber berichtete der langjährige idea-Leiter Helmut Matthies (67) bei der offiziellen Übergabe seines Amtes an Matthias Pankau (41) am 1. Februar in Wetzlar, wo sich die Zentrale der Nachrichtenagentur befindet. Es habe gleich mehrere Aktionen von prominenten Politikern und Theologen gegeben. Zudem habe die sächsische Landessynode beschlossen, idea 2018 einen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro zu gewähren. Ähnliche Initiativen liefen in der bayerischen und württembergischen Landeskirche. Auch Verbände wie die Internationale Martin Luther Stiftung, die Deutsche Evangelische Allianz, die Konferenz Bekennender Gemeinschaften, die Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern oder das Netzwerk Bibel und Bekenntnis hätten sich für idea engagiert. idea habe nach der Synodenentscheidung so viele neue Abos wie nie in einem 4. Quartal erhalten und von rund 4.200 Einzelpersonen über eine Million Euro Spenden – im Vergleich zu 2016 ein plus von 26 Prozent. Damit könnten nun dringend benötigte Investitionen im EDV-Bereich getätigt werden. Matthies: „Wir verdanken der letzten EKD-Synode damit die erfolgreichste Werbeaktion unserer Geschichte. Auf diese Weise machten wir die Erfahrung von Josef im Alten Testament: ‚Man gedachte uns nichts Gutes zu tun, aber Gott machte es gut’ (1. Mose 50,20).“ idea wurde 1970 von Pastor Horst Marquardt gegründet und finanziert sich vor allem aus Abonnements, Anzeigen, der Arbeit der idea-Medienagentur zeichensetzen und zu einem Teil auch aus Spenden. Helmut Matthies ist seit 1. Februar Vorsitzender des idea-Trägervereins und damit Nachfolger des mecklenburgischen Pastors Johannes Holmer, der sein Amt aus Arbeitsüberlastung abgab und nun Stellvertreter ist.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Abtreibung „Viele Frauen leiden“
  • Prien Was der Mord an einer Christin zeigt
  • Gebetsfrühstück Der Morgen, an dem Donald Trump von Gottes Gnade sprach
  • Pro & Kontra Müssen Gemeinden erfolgreich sein?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE