Montag • 20. Mai
Jubiläum
02. Mai 2019

Deutsch-schweizerische Briefmarke ehrt Reformator Zwingli

Reformator Huldrych Zwingli ist auf der Briefmarke abgebildet. Foto: Bundesministerium der Finanzen
Reformator Huldrych Zwingli ist auf der Briefmarke abgebildet. Foto: Bundesministerium der Finanzen

Berlin/Bern (idea) – Deutschland und die Schweiz ehren den Reformator Huldrych Zwingli (1484–1531) mit einer motivgleichen Gemeinschaftsbriefmarke. Sie ist seit dem 2. Mai erhältlich. Anlass ist das Jubiläum „500 Jahre Zürcher und oberdeutsche Reformation“. Als Beginn des reformatorischen Wirkens von Zwingli gilt sein Amtsantritt als Pfarrer 1519 am Großmünster Zürich. In der Schweiz wird deshalb 2019 als „Zwingli-Jahr“ begangen. Ebenso wird in Deutschland an die Bedeutung des Theologen für die deutsche Reformationsgeschichte erinnert. Die Idee zu der Marke stammt von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das Postwertzeichen zeigt ein Zwingli-Porträt des Maler...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Friedrich Hänssler Einblick in das Leben des christlichen Verlegers
  • Leiterschaft „Gott will, dass wir wachsen“
  • Erdogan Der Despot vom Bosporus
  • Pro & Kontra Sind evangelikale Werke zu sozial-lastig?
  • Reise Die Insel der Mönche
  • mehr ...
ANZEIGE