Sonntag • 5. Juli
Brasilien
09. Januar 2020

Netflix darf Film mit schwulem Jesus nicht mehr zeigen

In der Satire ist Jesus schwul. Screenshot: netflix.com
In der Satire ist Jesus schwul. Screenshot: netflix.com

Sao Paulo (idea) – Nach massiven Protesten von Christen muss der US-Video-Streaming-Dienst Netflix einen umstrittenen Film vorerst in Brasilien aus dem Programm nehmen. Das entschied der Richter Benedicto Abicair (Rio de Janeiro) und gab einer einstweiligen Verfügung statt. Er verwies dabei Medienberichten zufolge auf „die brasilianische Gesellschaft, die überwiegend christlich ist“. Eine endgültige Gerichtsentscheidung soll noch folgen.

In der 46-minütigen Satire „Die erste Versuchung Christi“ feiert Jesus seinen 30. Geburtstag und stellt dabei seiner Familie seinen homosexuellen Lebenspartner vor.

Entsetzte Gläubige hatten den Film der brasilianischen Ko...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE